Prost auf einen Apfelbaum

Trinkgelage im englischen Devonshire

Das Apfelbaum-Trinkgelage ist ein alter Brauch, der vorwiegend im englischen Devonshire praktiziert wurde.

Durch Berichte einer Londoner Zeitung aus dem Jahr 1851 wissen wir noch heute genau über dieses seltsame Brauchtum Bescheid.

In der sogenannten "Zwölften Nacht" (dem 7. Januar) trafen sich die Bauern der Grafschaft Devonshire und zogen gemeinsam zu einer Apfelbaumplantage. Sie wählten den ältesten Baum aus, formten einen Kreis um ihn herum und brachten einen Trinkspruch aus:

Here's to thee,
old apple tree
Whence thou mayst bud
and whence thou mayst blow
And whence thou mayst bear apples enow:
Hats, caps full,
Bushels, bushels, sacks full,
And my pockets full too!
Huzza! Huzza!


Ungefähr übersetzt lautete der Spruch so:

Auf Dich, du alter Apfelbaum
Mögest Du blühen und mögest Du gedeihen
Und mögest Du Äpfel tragen zuhauf:
Hüte, Kappen voll,
Scheffel, Scheffel, Säcke voll,
Und meine Taschen voll auch!
Huzza! Huzza!


Dazu tranken die Männer natürlich Cidre und feuerten ihre nur mit Pulver geladenen Waffen auf den Baum. Wenn sie danach zurück nach Hause kamen, wurde ihnen von den Frauen des Hauses der Eintritt solange verwehrt, bis einer der Männer den Namen erraten hatte, den die Frauen dem Weihnachtsbraten gegeben hatten. Derjenige, der den Namen richtig getippt hatte, wurde zum "König des Abends" ernannt und er leitete die anschließende lang andauernde Feier.


Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: