Der Christbaum steht

Christbaum aus Weiler-Simmerberg

11.11.2016 - Die Baumspende für die Landeshauptstadt München kommt in diesem Jahr aus der Marktgemeinde Weiler-Simmerberg im Allgäu. Im Länderdreieck zwischen Österreich, der Schweiz und Deutschland gelegen, bietet der Luftkurort Erholung pur. Die idyllische Landschaft mit Wiesen, Weiden und Wäldern zeichnet sich mit herrlicher Aussicht auf die Allgäuer und Vorarlberger Bergwelt bis zum gewaltigen Säntis-Altmann-Massiv in der Schweiz aus und lädt zu Wanderungen ein. Kulinarische Genüsse verspricht die „Allgäuer Käsestraße“, die durch Weiler-Simmerberg führt.

Der Christbaum, eine Weißtanne, nach Fällung ca. 5,3 Tonnen schwer und über 70 Jahre alt, kommt von einem Privatgrundstück in der Hausbachstraße am Ortsrand von Weiler. Da der Baum in unmittelbarer Nähe zu einem Haus stand, bestand die Gefahr einer Beeinträchtigung für das Gebäude, und musste deshalb entfernt werden. Er wurde als „Christbaum für München“ am Montag, 7. November, geschlagen.
Am Mittwoch, 9. November 2016, 6 Uhr früh, lieferte die Marktgemeinde Weiler-Simmerberg den Christbaum für München am Marienplatz an. Feuerwehrmänner der Münchner Berufsfeuerwehr sorgten mit schwerem Gerät dafür, dass der Baum unbeschadet aufgerichtet und mit dem Kran indas zwei Meter tiefe Bodenloch vor dem Neuen Rathaus versenkt und verkeilt wurde. Die Mitarbeiter des städtischen Baureferats, Abteilung Straßenbeleuchtung, schmücken den Baum mit rund 3.000 Lichtern. Bis zum 24. Dezember wird die Weißtanne das Wahrzeichen des MünchnerChristkindlmarktes sein. Im Rahmen der Eröffnung des Münchner Christkindlmarktes am Freitag, 25. November, 17 Uhr, übergibt der erste Bürgermeister von Weiler-Simmerberg Karl-Heinz Rudolph die grüne Spende offiziell der Münchner Bevölkerung.
Am 8. Januar 2016 wird der Christbaum von der Münchner Berufsfeuerwehr abgebaut und steht für eine weitere Karriere als Maibaum zur Verfügung. Interessenten können sich ab sofort beim Direktorium der Landeshauptstadt München unter der Rufnummer 089/ 233-925 65 (Gabriele Höber) melden.
Seit 1977 kommt die Landeshauptstadt München in den Genuss einer Christbaumspende. Die Warteliste der Gemeinden, die sich als Spender anbieten, ist lang. Als Dank für den Christbaum dürfen die Ortschaften aus dem In- und Ausland (Österreich, Italien) während des Münchner Christkindlmarktes im Prunkhof des Rathauses Glühwein ausschenken und sich als touristische Destination präsentieren.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: