Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt ökologisch

Gemeinsam mit dem kommunalen Energieversorger

03.12.2015 - Der Weihnachtsmarkt wird mit Ökostrom betrieben
Gemeinsam mit dem kommunalen Energieversorger zeigt die in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft auf, dass eine festliche Beleuchtung zur Vorweihnachtszeit und das Thema Energiesparen keine Gegensätze sind. Die Stadtwerke liefern den sauberen Strom für die Lichterketten auf den Weihnachtsbäumen vor dem Rathaus und dem Alten Schloss sowie für alle Gastronomie- und Verkaufsstände.
Von der Umstellung auf Ökostrom profitiert der Weihnachtsmarkt in verschiedener Weise. Beispielsweise wird bei der Produktion von Ökostrom kein klimaschädliches CO2 ausgestoßen. Im Vergleich mit einer Stromlieferung auf Basis des bundesdeutschen Strommixes ergibt sich eine Vermeidung von 203 Tonnen während der gesamten vier Wochen des Weihnachtsmarkts sowie Auf- und Abbauzeit.

„Dein Pfand für Unicef“

Stuttgart wird Unicef-Kinderstadt und auch auf dem Weihnachtsmarkt werden Spenden für die Projekte des Kinderhilfswerks gesammelt. „Dein Pfand für Unicef“ – getreu diesem Motto kann jeder Besucher etwas Gutes tun. Wer seine Weihnachtsmarkt-Tasse nach dem Genuss eines Heißgetränks zurückgibt und dabei auf sein Pfand verzichtet, spendet dieses automatisch zugunsten der Aktion.

Längere Öffnungszeiten am 19. Dezember
Anlässlich der langen Einkaufsnacht der City-Initiative Stuttgart e.V. haben alle Stände des Weihnachtsmarktes am Samstag, 19. Dezember 2015, bis 22.30 Uhr geöffnet. Die Besucher der Stuttgarter Innenstadt können die besondere Atmosphäre des Weihnachtsmarktes mit seiner festlichen Beleuchtung an diesem Abend besonders ausgiebig genießen.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: