Frankfurter Weihnachtsbaum abgebrochen

Die Stadt plant in der kommenden Woche einen kosmetischen Eingriff.

21.11.2015 - Der Unfall passierte am Mittwoch kurz vor dem Ziel am Frankfurter Römerberg. Eine Engstelle an einer Großbaustelle am Willy-Brandt-Platz wurde dem Schwertransport zum Verhängnis. Beim Versuch zu rangieren, ist ein etwa zwei Meter langes Stück der Spitze des Weihnachtsbaums abgebrochen.

Sogleich eilte der alljährliche Weihnachtsbaum-Beauftragte zur Unfallstelle: "Ich war natürlich etwas erschrocken", gab Stroscher zu. Doch vor Ort legte sich die erste Aufregung schnell: "Ein Drama ist es nicht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das wieder richten können."
Einen anderen Baum zu besorgen wäre aus logistischen Gründen ohnehin nicht mehr zu realisieren. Der jetzige Baum war als Geschenk der Stadt Basel zu Wochenbeginn im Schwarzwald gefällt und nun per Tieflader nach Hessen gebracht worden. Mit 37 Metern Länge ist er der mit Abstand größte der bisherigen Frankfurter Weihnachtsbäume, doch musste der Baum für den Transport aber bereits um mehr als vier Meter gekürzt werden.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: