Marcus Christen kürt Stuttgarts schönsten Stand

21.12.2013 - Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt ist nicht nur einer der größten, sondern auch einer der schönsten in ganz Europa. Neben der historischen Kulisse im Herzen der baden-württembergischen Landeshauptstadt tragen dazu nicht zuletzt die Händler selbst bei. Jedes Jahr gestalten sie ihre Stände aufs Neue aufwändig und mit viel Liebe zum Detail. Das soll belohnt werden und so küren die Besucher sowie eine Jury des Veranstalters die
schönsten Weihnachtsmarktbuden.

Für Linda Brandl, die auf dem Marktplatz Crêpes, Waffeln und Glühwein anbietet, zahlt sich die Mühe nun aus – ihr Stand ist der prächtigste. Eine bezaubernde Eisbärfamilie, niedliche Pinguine, ein beweglicher Rentierschlitten mit kleinen Geschenken, viele Tannenbäume mit goldenen und blauen Kugeln – das Dach des Holzstandes ist eine einzige glitzernde und funkelnde Winterlandschaft. Im Inneren hat die Wirtin ihren Stand liebevoll mit einem Kronleuchter geschmückt und auch sonst glänzt alles in goldenen Farben.

„Der Stand ist schon immer ein echter Blickfang und in diesem Jahr noch prachtvoller dekoriert. Es freut uns deshalb besonders, dass Linda Brandl den ersten Platz bei unserem Wettbewerb belegt“, sagt Marcus Christen, Abteilungsleiter bei der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, anlässlich der Preisübergabe. Bereits in den vergangenen Jahren sicherte sich Linda Brandl immer wieder einen Platz unter den Top fünf – doch gewonnen hat sie den Wettbewerb nun zum ersten Mal.

Über den zweiten Platz freuen sich die Vorjahressieger Jasmin und Christian Baumgartner, die auf dem Schillerplatz Krippen und Weihnachtsschmuck anbieten. Ebenfalls dort anzutreffen ist die Drittplatzierte Christine Winkle, die mit ihrem liebevoll dekorierten Spezialitätenimbiss immer für einen Spitzenplatz in Frage kommt und den Wettbewerb zuletzt 2011 gewann. Die Plätze vier und fünf gehen an Karl Göbel und Raimund Axmann – beide gehören erstmals zu den Preisträgern.

Alle Platzierungen im Überblick:

1. Platz: Linda Brandl - Crêpes/Waffeln/Glühwein – Marktplatz (300 Euro)
2. Platz: Jasmin und Christian Baumgartner - Krippen/Weihnachtsschmuck – Schillerplatz (200 Euro)
3. Platz: Christine Winkle – Imbiss – Schillerplatz (150 Euro)
4. Platz: Karl Göbel – Wildspezialitäten – Kirchstraße (100 Euro)
5. Platz: Raimund Axmann - Christbaumschmuck – Hirschstraße (50 Euro)

Für die Gestaltung und Ausschmückung seiner Dampfeisenbahn im Kinderland auf dem Schlossplatz erhält Oliver Schiedt einen Sonderpreis in Höhe von 100 Euro.

Insgesamt beteiligten sich wieder knapp 300 Personen an der Wahl zum schönsten Weihnachtsmarktstand, die in Kooperation mit dem Stuttgarter Wochenblatt erfolgte. Zu diesen Stimmen kam das Urteil einer Veranstalter-Jury hinzu.

Weihnachtsmarkt-Shuttle ist noch einmal im Einsatz

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt hat seine Pforten bis zum 23. Dezember geöffnet. Und auch am letzten Adventssamstag ist der Weihnachtsmarkt-Shuttle noch einmal im Einsatz. Die Sonderlinie der SSB bringt die Besucher direkt zum Weihnachtsmarkt. Diese können bequem ihr Auto auf dem Cannstatter Wasen abstellen und gelangen ohne Staus und lästige Parkplatzsuche in die Innenstadt. Von 11 bis 20 Uhr fährt die Bahn alle 15 Minuten. Das Parken kostet pro Fahrzeug 5 Euro – gleichzeitig gilt der Parkschein als Fahrkarte für bis zu fünf Insassen. Nach 20 Uhr können alle regulären Bahnen für die Rückfahrt genutzt werden.

Quelle: Stuttgarter Weihnachtsmarkt



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: