Großes Kinderland auf dem Schlossplatz

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt – ein Ort, an dem Kinderträume lebendig werden

05.12.2013 - Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt ist vor allem für Kinder ein besonderes Ereignis. An allen 27 Tagen können die Kleinen viel bestaunen und so manches auch selbst erleben und ausprobieren. Denn die weihnachtlichen Mitmach-Aktionen, die echte Mini-Dampflok oder die Tiere in der lebenden Krippe – sie alle lassen Kinderaugen strahlen. Wenn es zum
Besuch in die bunte Budenstadt geht, sollen Träume wahr werden. Nichts ist so eng mit der Adventszeit verbunden wie eine traditionelle Weihnachtskrippe. Zwei Lämmchen, zwei Schafe, ein Esel und zwei Ziegen bewohnen während der Weihnachtsmarktzeit die lebende Krippe in der Sporerstraße neben der Markthalle.
Der Landesschaftzuchtverband Baden-Württemberg kümmert sich liebevoll um die Pflege der Tiere und hat im angrenzenden Schäferstand eigene Hofprodukte wie Käse oder Kleidung aus
Schafswolle im Verkauf. Wenn die Mini-Eisenbahn die kleinen Besucher dampfend und laut zischend mit auf ihre Reise durch die Winterlandschaft nimmt, kommen sie aus dem Staunen nicht mehr heraus. Zudem warten ein Mini-Riesenrad und zwei nostalgische Fahrgeschäfte auf die Jüngsten. Das Kinder-Märchenland auf dem Schlossplatz ist für Familien einen Besuch wert. Selbst aktiv werden heißt es an Melanie Weebers Lebkuchen-Stand. Mit
Zuckerguss, Perlen und Blümchen darf jeder sein Lebkuchenherz nach Lust und Laune verzieren. Nach 30 Minuten liegt das Werk getrocknet und fertig verpackt zur Abholung bereit. Erdbeeren, Ananas, Äpfel, Bananen, Trauben – bei Christian von Bergs Candy Schokofrüchte bestimmt jeder selbst, was in welcher Reihenfolge auf den Holzspieß kommt. Auch ob die leckere Eigenkreation unter den Brunnen mit dunkler Schokolade, mit Vollmilch- oder weißer Schokolade getaucht wird, liegt ganz im Geschmack des Hobby-Chocolatiers. Der Schokofrüchtestand mit Selbstbedienung feierte im vergangenen Jahr seine
Premiere auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt und will auch diese Mal wieder kleine und große Kinder beglücken.

„In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Leckerei...“ – das bekannte Kinderlied von Rolf Zuckowski ist das passende Motto für das Häuschen der Bäckerei Lang. Unter fachkundiger Anleitung der Kinderbäckerei Mitarbeiter werden die Kleinen selbst kreativ und fertigen bunte Gutsle aus Mürbeteig. Für einen minimalen Unkostenbeitrag, der einem karitativen
Zweck zu Gute kommt, erhält jedes Kind eine Schürze und kann mitmachen.
Die Kerzenwerkstatt von Ernst Stäblein ist der größte Stand auf dem Weihnachtsmarkt. An 24 Wachsbecken gestalten die kleinen Künstler weiße Kerzenrohlinge unterschiedlichster Form und Größe ganz nach ihrem Geschmack und machen sie zu einem einzigartigen Weihnachtsgeschenk. Auch Kerzen aus Bienenwachs können von Hand gerollt werden.
Gebastelt und gemalt wird in Thomas Vogts Land der Lichter. Mit vorgefertigten Teilen aus Buntglas bekleben die Kinder Fensterbilder aus geschliffenen Glasplatten. Windlichter können mit Farbe bemalt werden. Spielen, basteln und lesen – vom 28.November bis 21. Dezember 2013 bietet die Stadtverwaltung in den Räumlichkeiten des Stuttgarter Rathauses
eine kostenlose Betreuung für Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren an. Immer mittwochs bis freitags von 15 bis 19 Uhr sowie samstags von 12 bis 16 Uhr kümmern sich qualifizierte Erzieherinnen um die Kleinen. Höhepunkte sind die Mitmach-Aktionen: So können die Kinder ihren eigenen Schmuck designen (29. November), Einkaufstaschen und T-Shirts gestalten (12. und 21. Dezember) oder einen blinkenden Weihnachtsbaum löten und basteln (5. Dezember). Nicht fehlen darf der Besuch des Nikolaus am 6. Dezember sowie die Verkehrserziehung mit Polizeibeamten (5. und 12. Dezember). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das aktuelle Programm hängt am Betreuungsort aus. Bei Fragen steht das Kinderbüro der Stadt unter der Telefonnummer 0711 216-59700 zur Verfügung.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: