Besondere Atmosphäre in der Domstadt

Die Weihnachtszeit ist in Bamberg ein Muss für alle Krippenfreunde

15.11.2012 - In der beschaulichen Jahreszeit bietet Bamberg mit seinen besonderen Advents- und Weihnachtsmärkten eine ganz eigene Atmosphäre. Der traditionelle Bamberger Weihnachtsmarkt (29. November bis 23. Dezember) zieht viele Besucher auf den Maxplatz und in die Fußgängerzone.

Der Ursprung des traditionellen Bamberger Weihnachtsmarktes wird auf den Anfang des 19. Jahrhunderts datiert. Heute bieten Marktleute auf 2000 Quadratmetern Fläche ihre Waren feil. Neben den „klassischen“ Weihnachtsartikeln wie Kerzen, Weihnachtsschmuck und Geschenkwaren, gibt es zudem viele Schleckereien aus der Region, wie Lebkuchen oder Früchtebrot. Und fürs leibliche Wohl ist mit fränkischen Spezialitäten wie Bratwürsten und Glühwein bestens gesorgt. Natürlich ist der Weihnachtsmarkt auch Station des Bamberger Krippenweges: Am Rande des Platzes wird liebevoll eine Großkrippe im fränkischen Stil eingerichtet, die verschiedene Bilder zeigt – je nach Fortgang der Bibelgeschichte von der Verkündigung bis zur Anbetung durch die Hl. Drei Könige.

Am ersten Adventswochenende sind die mittelalterliche Elisabethenkirche und die stattlichen Bürgerhäuser rund um den Elisabethenplatz die historische Kulisse für den Adventsmarkt im Sand mit Kunsthandwerkern und deren Vorführungen. Im Lorbeershof bietet der Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt ein hochwertiges Angebot sowie ein großes Rahmenprogramm (15. bis 16. Dezember). Richtig romantisch ist der Adventsmarkt im Bauernmuseum Bamberger Land in Frensdorf am 2. Advent in zauberhafter Umgebung.

Die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel in der Domstadt sind aber auch ein Muss für Krippenfreunde aus aller Welt. In diesem Jahr können die Besucher 40 Krippen-Stationen im ganzen Stadtbereich in Kirchen, Museen und auf öffentlichen Plätzen erleben. Das Krippenmuseum wartet mit der Sonderschau „Die alte Pracht der Kolonialkunst durch die Kunst der Hände der Indios“ auf, weitere Ausstellungen gibt es im Historischen Museum, im Diözesanmuseum und bei den Bamberger Krippenfreunden in der Maternkapelle.

Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten im Kirchenschiff ist auch wieder die berühmte Barockkrippe der Oberen Pfarre zu sehen. Krippenführungen starten vom 1. Dezember 2012 bis 6. Januar 2013 samstags, sonntags und feiertags ab der Tourist Information.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: