Lichtermeer rund um den Dom

Regensburger Weihnachtsmarkt öffnet am 29. November

10.11.2012 - Alle Jahre wieder, und doch jedes Mal etwas Besonderes: Der Bummel über den Regensburger Weihnachtsmarkt, ein Meer von Lichtern rund um den Dom, all die köstlichen Gerüche, der Geschmack nach Zimt und anderen Weihnachtsgewürzen. Eröffnet wird der Christkindlmarkt am Neupfarrplatz am 29. November.

Rund um die 500 Jahre alte Neupfarrkirche und vor den klassizistischen Säulen der Alten Stadtwache reihen sich die Buden und Stände mit dem glitzernden Angebot von Christbaumschmuck, Krippen und Schnitzfiguren, Spielzeug und manchen praktischen Geschenken.

Großen Zuspruch finden vor allem die regionalen Spezialitäten wie Heidelbeerglühwein aus dem Bayerischen Wald oder Apfelglühwein von Oberpfälzer Streuobstwiesen. Nicht nur die Kinder sind wie versessen auch die „Original Regensburger Bratwürste“ oder die „Regensburger“ vom Grill, die mit Meerrettich, Gurke und süßem Senf und in einer knusprigen Semmel genossen werden. Natürlich fehlen auch Lebkuchen, gebrannte Mandeln, geröstete Maroni und viele andere Leckereien nicht im Angebot.

Erstmalig tauchte der Markt im Jahr 1796 – mit der schriftlichen Erwähnung – aus dem Dunkel der Geschichte auf; er besitzt eine Jahrhunderte alte Tradition auf dem Neupfarrplatz. Viele Künstler wie Glasbläser, Töpfer, Schnitzer, Kerzenzieher und andere stellen ihre kunsthandwerklichen Waren zum Teil auch vor Ort her und bieten sie den Kunden an.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: